Steckbrief

IN VIA Dortmund e.V.

Allgemeine Informationen

Name des Unternehmens:
IN VIA Dortmund e.V.

Ansprechpartner*innen:

Sabine Omlin
Zuständigkeit: Freiwilliges Soziales Jahr
Telefon: 0231 1848 139
E-Mail: (anzeigen)

Diandra De Meersman
Zuständigkeit: Freiwlliges Soziales Jahr
Telefon: 0231 1848 142
E-Mail: (anzeigen)

Straße und Hausnummer:
Propsteihof 10

PLZ und Stadt:
44137 Dortmund

Telefonnummer (allgemein):
0231 1848 138

E-Mail (allgemein):
(anzeigen)

Zur Website

Berufsfelder:

Gründungsjahr:
1908

Anzahl der Mitarbeiter/innen:
46

Unternehmensportrait

IN VIA Dortmund e.V.
Katholischer Verband für Mädchen- und Frauensozialarbeit

IN VIA heißt „auf dem Wege“ und ist ein eigenständiger Fachverband im Deutschen Caritasverband.
Der Verband wurde 1908 gegründet und ist eine Gemeinschaft von ehrenamtlichen und hauptamtlichen Mitarbeitenden. Die Arbeit von IN VIA stellt eine Antwort auf die Sorgen und Nöte der in Dortmund lebenden Menschen, insbesondere von jungen Mädchen und Frauen dar. Orientiert am christlichen Menschenbild leistet der Verband soziale Arbeit und stellt sich den Herausforderungen einer pluralen Gesellschaft.

Zur Zielgruppe von IN VIA gehören junge Menschen, vor allem Mädchen und junge Frauen, die sich auf dem Weg zur beruflichen Integration und persönlichen Eigenständigkeit befinden und während dieser Zeit begleitende, beratende, fördernde und qualifizierende Hilfen in Anspruch nehmen wollen.

Unser Leitbild IN VIA Dortmund e. V.
- engagiert sich in der Jugendhilfe, Bildung und Erziehung und der Unterstützung hilfebedürftiger Personen
- begleitet, berät, fördert und qualifiziert Menschen, die sich auf dem Weg zur beruflichen Integration und persönlicher Eigenständigkeit befinden
- spricht mit der Bahnhofsmission Dortmund Hilfesuchende am Bahnhof an
- führt Angebote in der Jugend- und Berufshilfe durch
- engagiert sich in der Jugendsozialarbeit und der schulbezogenen Sozialarbeit
- unterstützt Menschen mit Migrationshintergrund
- bietet jungen Menschen die Möglichkeit Einblicke und praktische Erfahrungen in Aufgabenbereiche sozialer Berufsfelder zu erlangen
- fördert das soziale Engagement und führt das Freiwillige Soziale Jahr durch
- engagiert sich aktiv in der Arbeitsmarktpolitik
- stärkt Kinder und ihre Eltern und setzt sich für familienfreundliche gesellschaftliche Strukturen ein
- engagiert sich in Gesellschaft und Kirche für Gerechtigkeit und Chancengleichheit

Die Angebote sollen dazu beitragen, persönliche und berufliche Perspektiven zu entwickeln.

Zusätzlich können junge Menschen Einblicke und praktische Erfahrungen in Berufsfelder sozialer Berufe erhalten.

Jetzt bewerben

Wir bieten Plätze für das freiwillige soziale Jahr (FSJ):

Titel:

Freiwilliges Soziales Jahr

Beschreibung:

IN VIA Dortmund e.V.
Das Freiwillige Soziale Jahr (FSJ) ist ein Angebot an junge Menschen außerhalb von Schule und Beruf, für ein Jahr in einem sozialen Arbeitsbereich tätig zu werden und sich an der begleitenden Seminararbeit (evtl. mit Übernachtung) zu beteiligen. Es ist eine Möglichkeit zum sozialen Engagement, zur Persönlichkeitsbildung, zur Berufsfindung sowie zur sozialen und politischen Bildung.

Rechte und Pflichten
• Vergütung: 410,- € pro Monat (230,- € Taschengeld, 180,- € Verpflegung)
• 39 Stunden in der Woche
• Sozialversicherung
• 30 Tage Urlaub
• verschiedene Vergünstigungen (z.B. Fortzahlung der Waisenrente und des Kindergeldes)
• 25 Seminartage (fünf Wochen à fünf Tage)
• Qualifiziertes Zeugnis

Gründe für ein FSJ
Das FSJ richtet sich an junge Erwachsene, die

• sich für andere Menschen einsetzen wollen,
• Zukunftsperspektiven für ihre Lebensgestaltung suchen,
• unsicher sind in ihrem Berufswunsch,
• etwas Praktisches leisten wollen,
• eigene Grenzen und Möglichkeiten erfahren und daran wachsen möchten,
• Einblick in gesellschaftliche, soziale und politische Prozesse und Zusammenhänge erhalten möchten
• Menschen begegnen wollen, die ihren Glauben leben,
• sich in einer Gruppe regelmäßig austauschen und weiterbilden möchten.

Voraussetzungen
Wer ein FSJ absolvieren möchte, sollte

• die Vollzeitschulpflicht erfüllt haben und noch keine 27 Jahre alt sein,
• Freude daran haben, anderen Menschen ohne Erwartung auf Gegenleistung zu helfen,
• bereit sein, an einer sozialen Aufgabe ganztägig mitzuarbeiten,
• sich an der begleitenden Seminararbeit beteiligen,
• in der Lage sein, Verantwortung zu übernehmen,
• bereit sein, für ein Taschengeld zu arbeiten.

Pädagogische Begleitung
• Die FSJ-Freiwilligen werden während ihres Einsatzes pädagogisch begleitet. Dazu gehört die Anleitung durch Fachkräfte in den Einsatzstellen, die Betreuung während des Einsatzes durch sozialpädagogische Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Verbandes IN VIA sowie die Seminarleitung.

FSJ-Seminare
• Seminare ermöglichen die Reflexion und Aufarbeitung der Erfahrungen aus dem praktischen Einsatz und den kollegialen Kontakt zu anderen FSJ-Freiwilligen.
• Seminare ermöglichen die Auseinandersetzung mit gesellschaftspolitischen, religiösen und sozialen Themen und die Arbeit daran. In der Freizeit finden offene Angebote statt. Spaß miteinander zu haben und neue Menschen kennen zu lernen ist ebenfalls ein wichtiges Anliegen von Seminaren.
• Erlebnispädagogische, praktische und kreative Einheiten ergänzen die Seminare
• Gruppenregeln werden gemeinsam erstellt
• Übernahme von Seminareinheiten z.B. Morgenimpulse und Warming ups
• Eigenständig Wahl der Seminarthemen

Besonderheiten
Das FSJ ist weder eine Berufsausbildung noch als "Gelegenheitsjob" anzusehen, es ersetzt auch keinen fehlenden Ausbildungsplatz. Vielmehr bietet das FSJ die Möglichkeit, für ein Jahr pädagogisch begleitet in einem sozialen Bereich tätig zu werden. Beginn des FSJ ist frühestens der 1. August oder der 1. September. Der Einsatz umfasst zwölf zusammenhängende Monate. In begründeten Ausnahmefällen ist ein Beginn bis zum 2. Seminar möglich.

Bewerbungsverfahren
Interessierte senden folgende Unterlagen:

• Bewerbungsanschreiben, in dem das Interesse am FSJ erläutert wird,
• tabellarischer Lebenslauf mit E-Mail-Adresse,
• Bewerbungsfoto,
• Kopie des letzten Schulzeugnisses mit allen Seiten

Bitte haben Sie dafür Verständnis, dass wir Ihre Bewerbungsunterlagen nicht an Sie zurücksenden, außer sie senden uns einen von Ihnen frankierten Rückumschlag mit.
Nach einem erfolgreichen Bewerbungsgespräch erhält die Einsatzstelle von uns ihre Bewerbung und auch sie erhalten von uns die Kontaktdaten der Einsatzstelle. Innerhalb der nächsten 2 Wochen findet dann ein Einsatzstellengespräch statt und es können ein oder mehrere Hospitationstage absolviert werden. Bei positiver Einigung zwischen ihnen und der Einsatzstelle, erhalten sie von uns eine schriftliche Zusage und danach eine Einladung zur Vertragsunterzeichnung.

Weitere Informationen über das FSJ und das Bewerbungsverfahren geben dir Sabine Omlin und Diandra de Meersman von IN VIA Dortmund e.V. Die Kontaktdaten findest du weiter oben in diesem Steckbrief.

Einsatzbereiche:

Anfragen:

  • persönlich
  • telefonisch
  • postalisch
  • per Mail